Prof. Dr. Dr. h.c. Siegfried Maser (1938-2016)

Siegfried Maser ist am 10. März 2016 verstorben. Uns bleibt sein Motto:
"Theorie ohne Praxis ist leer, Praxis ohne Theorie ist blind."
Die GfDg trauert um ein Gründungsmitglied

Nachruf von Bernhard Bürdek, GfDg-Mitglied:
http://www.form.de/de/news/nachruf-auf-siegfried-maser

Nachruf von Brigitte Wolf, Professorin für Designtheorie an der Universität Wuppertal:
http://www.uwid.uni-wuppertal.de/nc/news/detail/artikel/zum-tod-von-prof-dr-dr-hc-siegfried-maser.html

Nachruf in der "Westdeutschen Zeitung" vom 15. März 2015:

Die Uni trauert um Professor Siegfried Maser
Der ehemalige Rektor ist im Alter von 77 Jahren gestorben.

Wuppertal. Prof. Siegfried Maser ist am vergangenen Freitag im Alter von 77 Jahren unerwartet verstorben. Der Designtheoretiker gehörte zur Gründungsgeneration der Bergischen Universität Wuppertal und war fast 40 Jahre seines Lebens eng mit ihr verbunden. Von 1983 bis 1987 war Maser zunächst Prorektor für Studium und Lehre und übernahm 1987 das Amt des Rektors, das er bis 1991 innehatte.

„Prof. Maser hat sich in seinem langjährigen Wirken sehr um die Bergische Universität verdient gemacht hat“, sagt Rektor Prof. Lambert T. Koch zum Tod von Prof. Maser.

Der Weg des gebürtigen Schwaben Maser führte von Stuttgart über Braunschweig nach Wuppertal. In seiner Wahlheimatstadt Wuppertal engagierte er sich ganz besonders in der Patenschaft von Wuppertals Partnerstadt Liegnitz in Polen. Seit 1994 leitete er den Wuppertaler Freundeskreis Liegnitz und trieb in dieser Funktion den freundschaftlichen Dialog zwischen beiden Städten voran. Für seinen Einsatz um die deutsch-polnische Verständigung bekam Maser 2005 das Bundesverdienstkreuz. In Polen wurde ihm der einzigartige und international renommierte „Orden des Lächelns“ verliehen.

19. März 2016